Dienstag, 23. April 2013

Abendliche Lernstunde



Wir haben ein schönes neues tägliches Ritual, die "Gern-Lern-Stunde", und die geht so:

Möglichst jeden Tag setzen wir uns eine Stunde vor dem Abendbrot zusammen und jeder lernt oder übt etwas, was er gerade möchte: sei es Schreiben, Lesen, Rechnen oder ein Sachbuch ansehen. Es kann eine Wiederholung aus dem Schulunterricht sein, aber auch ein Übungsblock, eine eigene kreative Idee, was auch immer. Das überlasse ich voll und ganz meinen Kindern, hauptsache sie haben Freude daran.

Ich habe das meinen Kindern keinesfalls übergestülpt - ich habe gemerkt, dass sie, wenn sie bis zum Abend draußen gespielt hatten, irgendwann zwischen Essen und Zähneputzen noch Lust bekamen, sich hinzusetzen und zu üben. Das geht natürlich schlecht.... Also musste ich mir überlegen, wie ich ihnen diese Zeit organisieren kann. Jetzt gebe ich ihnen immer Bescheid, dass wir in einer Stunde essen und dass jeder, der noch etwas üben möchte, das jetzt tun kann. Dann kommen alle reingestürmt und suchen sich voller Begeisterung eine Aufgabe, an der sie gerade arbeiten möchten.

Heute hatten wir leider Termine und konnten unsere Gern-Lern-Stunde nicht pünktlich machen. Mit dem Ergebnis, dass meine Kinder nach dem Essen im Schlafanzug bei mir saßen und jeder noch gerechnet und geschrieben hat. So sehr brauchen sie also diese Zeit....

1 Kommentar:

  1. Das merke ich bei uns auch. Nachmittags ist Aktivität angesagt und abends haben sie Kapazitäten für Kopfwissen. Kann ich gut nachvollziehen. Gute Sache !

    AntwortenLöschen

Hat Dir mein Post gefallen? Über einen netten Kommentar würde ich mich freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...